*
Menu
Suche

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Vereinsmeisterschaften für Aktive und Senioren am 24./25.05
28.05.2008 21:31 (6716 x gelesen)

Vereinsmeisterschaften für Aktive und Senioren am 24./25.05

In den vergangenen Jahren konnte man den Eindruck gewinnen, als hätten unsere Tennisfreunde etwas die Lust am kämpfen verloren – zumindest am Kräftemessen mit den eigenen Vereinskameraden.
Wer aber am letzten Ferienwochenende einen freien Platz auf unserer Tennisanlage “im Stäudach“ suchte, traute seinen Augen nicht. Es herrschte ein Betrieb wie zu den besten Zeiten der Vereinsmeisterschaften – an die 70 Tennisfreunde hatten sich angemeldet um in 13 Disziplinen bzw. Altersgruppen ihre Vereinsmeisterinnen und –meister zu ermitteln. Das ist rekordverdächtig.
Und um es gleich zu sagen: Es ging trotzdem nicht nach dem Prinzip “Masse statt Klasse“. Als Zuschauer hatte man mindestens den ganzen Sonntag lang nur ein Problem: Welches Match schaue ich mir an? An beiden Tagen wurden an die 100 Spiele ausgetragen. Es ist also schlicht unmöglich zu sagen, welches am schönsten oder spannendsten war und es ist natürlich auch nicht möglich hier auch nur annähernd über alle Spiele zu berichten.

Vielleicht darf man trotzdem ohne Rangfolge und ohne damit andere Spiele abzuwerten ein paar besonders packende und schöne Matches erwähnen:
Schon rein von der “Länge“ der Akteure her faszinierend war z.B. das Doppel der Herren bis
Herren 40. Auf der einen Seite die Youngsters Fredi Hiller (15) mit Michi Binder (14) – auf der anderen die Langen Kerls Jens Hardegger (23) und Sven Waigel (31). Da erwachten beim unbefangenen Zuschauer zuerst mal Beschützerinstinkte. Wie sich dann im Verlauf eines Klasse-Matches herausstellte völlig unnötig. Die Jungs zeigten unglaubliche Ballwechsel, Reflexe und Einsatz bis zum Beckerhecht. Und letztlich wurden dann die “Kleinen“ Vereinsmeister im Herren Doppel! Toll!

Eine der Parade-Disziplinen sind sicher unsere Herren 30. Schon die Halbfinals ließen ahnen, dass es da beim Kampf um die Krone richtig zur Sache gehen würde. Interessant war die Sache natürlich auch, weil hier unser erster und zweiter Vorsitzender mitmischten. Charly Binder (1.Vors.) fasziniert ja immer wieder und immer noch durch unglaubliche Beweglichkeit und Ballgefühl, musste aber im Halbfinale gegen Reinhard Münster ausscheiden. Und Volker Harr, als 2. Vorsitzender u.a. zuständig für die sportlichen Belange des Vereins, ist wohl der Stilist unter den Dreißigern. Im Endspiel gegen Reinhard Münster zeigten beide Tennis in seiner schönsten Form. Bei den unheimlich schnellen Ballwechseln konnte aber dann oft Volker Harr noch eins drauflegen und behielt meistens das bessere Ende für sich und wurde damit Vereinsmeister der Herren und Herren 30.

Echte “Hingucker“ waren auch die Spiele der Schäfermädels Verena und Nadine untereinander und die Zugabespiele, außer Konkurrenz, gegen die Damen 30 Birgit Binder und Nicole Münster, die ja in der höchsten Liga unseres Vereins, in der Regionalliga, spielen. Schon erstaunlich, wie die beiden da mithalten konnten. Verena (14) als die jüngere musste sich nach langem Spiel der mit allen Raffinessen spielenden Birgit Binder geschlagen geben.
Nadine Schäfer (17) und Nicole Münster lieferten sich ein tolles Spiel mit sehr schnellen und harten Ballwechseln. Erstaunlich wie unaufgeregt und konzentriert Nadine ihr Spiel macht und dass sie gegen eine so starke und erfahrene Gegnerin die Oberhand gewinnen konnte.
Hier nun die Übersicht über die neuen Vereinsmeister / innen:

Sieger im Einzel:
Damen 50: 1. Monika Dettinger, 2. Sabine Hoschka; Damen 40: 1. Heike Odermatt, 2. Inka Pfeffer; Damen 30: 1. Nicole Münster, 2. Birgit Binder; Damen: 1. Nadine Schäfer, 2. Verena Schäfer

Herren 60 + 65: 1. Michael Bayer, 2. Ernst Roos; Herren 50: 1. Eugen Lengerer, 2. Manfred Hiller; Herren 40: 1. Thomas Maginski, 2. Andreas Thiele; Herren u. Herren 30: 1. Volker Harr, 2. Reinhard Münster;

Sieger im Doppel:
Damen 50 u.60: 1. Monika Dettinger / Ulmer Sabine, 2. Heide Frank / Beate Klos; Damen 40: 1. Ursula Bauer / Ursula Lutz, 2. Sibylle Langosch / Heike Schulze; Damen u. Damen 30: 1. Monika Degraeve / Karin Frank-Class, 2. Meike Binder / Birgit Binder;

Herren 50 u. 60: 1. Dieter Franz / Eugen Lengerer, 2. Götz Ossig / Klaus Kempter; Herren u. H.30 u. H40:
1. Freddi Hiller / Michi Binder, 2. Jens Hardegger / Sven Waigel

So viele glückliche Gewinner mussten am Abend bei der Siegerehrung natürlich gebührend gefeiert werden. Bei dem Grillfest hat sich unser toller neuer Grill bewährt und natürlich unsere erprobten Helfer in Küche und Theke, die ja schon über das ganze Wochenende dafür sorgten, dass den Kämpfern Kalorien und Flüssigkeit nicht ausgingen. Danke an die Herren 50 und an Hedi, Elli und Helga. Auch Platzwart Ewald Wurster hatte vor dem Turnier viel zu tun um die Plätze in den guten Zustand zu versetzen, in dem sie sich den Spielern präsentierten. Und zum Schluss noch ein dickes Kompliment und Dankeschön an die Turnierleiter Andy und Jens, die nicht nur das Geschehen allzeit im Griff hatten, sondern es sogar schafften auch aktiv durchaus erfolgreich beim Turnier mitzumischen!
Damit ging ein tolles Turnier und Tennisfest zu Ende, das so richtig Lust gemacht hat auf mehr –sowohl zum zuschauen als auch zur aktiven Betätigung. (Bild: Die frisch gebackenen Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister).


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Copyright
Copyright Tennisclub Weil im Schönbuch e.V.
Webdesign : Internetagentur Elke Reinhardt - www.profi-homepage-erstellen.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail