*
Menu
Suche

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
19. Tennis Schönbuch Cup
03.09.2010 00:02 (15915 x gelesen)

TC Weil im Schönbuch, eine Woche Tennis zum Schwärme
  

Die 19. Tennis Schönbuch Cup Spiele der Seniorinnen und Senioren

(Jürgen Weiler) Seit Dienstag letzter Woche bis Sonntag Nachmittag hatte die Turnierleitung Erich Frank und Edwin Grohs mit ihrem Team in Weil im Schönbuch und Dettenhausen alle Hände voll zu tun, um die hohe Teilnehmerzahl von 204 Spielern und Spielerinnen in 23 Wettbewerben zu managen. Wegen der unsicheren Wetterlage wurden vorsichtshalber 12 Hallenplätze in der näheren Umgebung reserviert, um im Notfall das Turnier dorthin verlagern zu können. Eine Menge Zuschauer hatte sich vor allem am Samstag und Sonntag auf den Anlagen in Weil und Dettenhausen eingefunden, um feinstes Tennis zu genießen und das eingespielte Küchen-Team des TCW ergänzte mit ihrem bunt gemischten Angebot die prächtige Stimmung bei Zuschauern und Spielern, die auch den Spielerabend am Freitag nutzten, um Erlebtes und Kurioses aus der vergangenen Verbandsspielrunde miteinander zu diskutieren.



Viel Prominenz auf der Tennisanlage in Weil im Schönbuch
Mit den Teilnehmern zum 19. Tennis Schönbuch Cup 2010 erschien auch reichlich Prominenz auf der Tennisanlage in Weil im Schönbuch. DTB Senioren Referent Jürgen Vollstädt vom Tennisclub TSV DUWO 08 Hamburg, Heinz Wagner Vizepräsident und Leiter des Ressorts Sport beim DTB und Bodo Nitsche vom TEC Waldau Stuttgart, viele Jahre Ausnahmespieler des WTB. Dazu ein Deutscher Meister mit Peter Sachse Herren55 und Michael Kocher Europameister der Herren40. Alle fünf Promis spielten ihre Matches mit unterschiedlichen Erfolgen.

Lokale Tennis Cracks können mithalten
Wieder einmal hatte sich gezeigt, daß die lokalen Cracks auch mit den Großen des Tennissports mithalten können. Reinhard Münster, Anke Wiedenhorn vom TC Weil und Gundula Wieland von der TA Böblingen, sowie die Gebrüder Weigelt vom TC Schönaich//TC Lichtenrade (Berlin) konnten alle das Endspiel ihrer Altersklasse erreichen.

Mit im Feld der Damen40 spielten drei Weiler Damen, Karin Frank-Class, Birgit Binder und Anke Wiedenhorn. Letztere konnte sich trotz guter Zwischenergebnisse im Finale gegen Anke Wurst vom TV Reutlingen nicht durchsetzen. Die Reutlingerin hatte dann auch im zweiten Satz die präziseren Schläge und gewann schließlich 6:3 6:0

Die beiden gesetzten Damen Gundula Wieland (TA SV Böblingen) und Dorothea Foks (TC Weiß Rot Stuttgart) konnten bis zum Endspiel der Damen50 ihre Spiele mit klaren Resultaten siegreich beenden. Allerdings war im Finale die Böblingerin mit einigen Bällen im Vorteil und besiegte die Stuttgarterin mit 6:3 und 6:4

Heidemarie Oehlsen (TC RW Barsinghausen ), die letztjährige Siegerin bei den Damen60 setzte sich auch dieses Mal bei ihren Alterskolleginen durch und traf im Endspiel auf Hanne Eckert (TC Heilbronn), die ihr Halbfinalspiel gegen Monika Schlegel (TC Bad Wildbad) klar mit 6:3 6:4 gewann. Die Blonde aus Barsinghausen konnte sich im Finale letzlich knapp mit 7:6 und 7:5 durchsetzen.

Im kleinen Feld der Damen70 hatte Ingrid Kaminski (SC Ettlingen) die meisten Spiele gewonnen und damit diesen Wettbewerb. Brigitte Finkbeiner von der TA SV Böblingen belegte den 2. Platz In der Nebenrunde der Damen50 gewann die Freiburgerin Claudia Albicker-Dölker mit 7:5 6:1 gegen Marline Klein vom TSC Göttingen.

Zuschauer Rekord bei den Herren 40
Gespannt warteten die Zuschauer auf den letztjährigen Herren40 Sieger Michael Kocher (TSG Backnang). Bei der Tennis-Europameisterschaft der Männer 40 sicherte er sich in Baden-Baden den Titel eines Europameisters. In diesem Finale behielt er gegen Landsmann Mario Penirschke mit 6:4, 6:4 die Oberhand. Mit diesem Titelgewinn setzte sich der TSG-Spieler an die Spitze der Weltrangliste der Männer 40. Auch im vergleichsweise kleineren Tennis Ambiente Weil im Schönbuch konnte sich Kocher bis ins Halbfinale klar durchsetzen, dort mußte er allerdings gegen Giuliano Chiesa (TC Urbach, Nähe Schorndorf) wegen eines Muskelschadens sein Spiel beenden. Im Finale traf der für den TC Amperpark Emmering (Nähe Fürstenfeldbruck) spielende Georg Fleischmann auf Chiesa. Er überraschte mit seinem quirligen und leichtfüßigen Spiel seinen Gegenüber zunächst mit einem klaren 6:1 Satzerfolg. Allrounder Fleischmann aus dem bayerischen Emmering besann sich seiner Tennisfähigkeiten und behielt im zweiten Satz die Oberhand mit 6:4. Dem Publikum war es recht, der dritte Satz mußte die Entscheidung bringen. Fleischmann konnte hier mit etwas präziseren Schlägen den Urbacher in die Schranken weisen und gewann schließlich den dritten Satz klar mit 6:2.

Bei den Herren45, einer zum ersten Mal eingeführten Altersklasse beim Schönbuch Cup 2010, tauchten altbekannte Gesichter aus den letzten Herren40 Jahren auf. Mit Harald Dauber und Reinhard Münster rechneten sich zwei Weiler Spieler ebenfalls Chancen auf ein Weiterkommen aus. Dies gelang nur Münster, der sich nach einem Sieg über Dr. Heeb (TC Weißenhof) den Einzug ins Finale verschaffte. Dort allerdings traf er auf Thomas Bruckdorfer (TSV Feldkirchen), der ihm leider wenig Chancen ließ und das Finale, unter dem Beifall des tenniskundigen Publikums mit 6:1 6:2, gewann.

Im 32-Feld der Herren50 erschienen ebenfalls drei ortsnahe Spieler. Stefan Weigelt vom TC Schönaich, Karlheinz Binder vom TC Weil im Schönbuch und Volker Eickelmann vom TC Herrenberg. Für sie war im Halbfinale das Turnier zu Ende, denn Andreas Klaiber (TA TSV Eltingen) und Ferenc Csepai (TA TSV Künzelsau) konnten sich bis in das Finale durchspielen, das der Künzelsauer mit 6:2 6:1 gewann.

Gut besetzt waren die Herren55 mit Peter Sachse, dem aktuellen Deutschen Meister. Rene Hotz (TC Haßloch, RPF) an Nummer 2 gesetzt, konnte sich mit guten Ergebnissen, wie auch im letzten Jahr, bis in das Finale durchspielen. Dort fand er jedoch mit Peter Sachse seinen Meister und unterlag in einer klaren Partie mit 1:6 und 0:6.

In der Runde der Herren60 startete Jürgen Vollstädt (TSV DUWO Hamburg), Seniorenreferent des Deutschen Tennisbundes, an Nummer 1 gesetzt. Er konnte sich bis in das Endspiel durchsetzen und traf dort auf den an Nummer 3 gesetzten Otto Dressler (TC Wolfsberg Pforzheim). Zunächst war das Match ausgeglichen, später zeigte Dressler mehr Durchstehvermögen, zumal Vollstädt immer wieder Kummer mit seinem Aufschlag hatte, Dressler machte im zweiten Satz alles klar und siegte mit 6:4 6:1.

Mit 33 Spielern waren die Herren65 die größte Gruppe des Turniers, unter ihnen Heinz Wagner (TC BW Bad Ems) , Vizepräsident und Leiter des Ressorts Sport im Deutschen Tennisbund. Karl-Heinz Schäfer vom TC Seelbach und Werner Weitzel vom TSC Mainz bestritten das erste Halbfinale, letzterer besiegte seinen Gegner mit 6:2 6:0 . Im zweiten Halbfinale setzte sich Fritz Fink vom TC Tachenberg gegen Stasys Labanauskas mit 6:3 3:6 6:1 durch. Im Finale konnte sich Weitzel relativ klar mit 6:2 6:2 den Siegerpreis abholen.

Gespannt erwarteten die älteren Zuschauer auf das Endspiel der Herren70. Mit Bodo Nitsche und Knut von Haaren standen sich zwei langjährige und erfolgreiche Mannschaftsspieler des TEC Waldau Stuttgart im Finale gegenüber. Jeweils ein Satz ging an die beiden Finalisten, Bodos Routine und sein effektiveres Spiel entschied im dritten Satz das Match. Erstaunlich bei beiden, die immer noch sichere Ballführung in extrem schwierigen Spielsituationen.

Ergebnistafel, Tennis Schönbuch Cup 2010

Damen 40
Halbfinale : Anke Wurst (TV Reutlingen) – Regina Meyer-Stoll (TC Singen) 6:4 6:1
Anke Wiedenhorn (TA SV Böblingen) – Katja Tielbörger (SC Neubulach) 6:0 6:1
Finale: Wurst – Wiedenhorn 6:3 6:0

Damen 50
Halbfinale: Gundula Wieland (TA SV Böblingen) – Cornelia Keller (TC WR Stuttgart) 6:2 6:1
Dorothea Foks (TC WR Stuttgart) – Dagmar Windthorst (TA SV Böblingen) 6:2 6:0
Finale: Wieland – Foks 6:3 6:4

Damen 60
Halbfinale: Heidemarie Oehlsen (TC RW Barsinghausen) – Christel Knapp (TA SV Böblingen) 5:7 6:3 6:0
Hanne Eckert (TC Heilbronn) – Monika Schlegel (TC Bad Wildbad) 6:3 6:4
Finale: Oehlsen – Eckert 7:6 7:5

Damen 70
1. Ingrid Kaminski (SC Ettlingen)
2. Brigitte Finkbeiner (TA SV Böblingen)

Damen 40 Nebenrunde
Finale: Annette Nonnenmacher (TC Grötzingen) – Ursula Tatterbusch (TSC Mainz) 7:5 3:6 7:6

Damen 50 Nebenrunde
Finale: Claudia Albicker (TC Freiburg) – Marline Klein (TSC Göttingen) 7:5 6:1

Damen 40 Doppel
Finale: Regina Meyer-Stoll/Gabriele Joachimski (TC Singen) – Sabine Kuppinger/Frauka Kreuzer (TC Schönaich 6:1 6:1

Herren 40
Halfinale: Michael Kocher (TSG Backnang) – Giuliano Chiesa (TC Urbach), Afg. Kocher,
Lutz May (TSV Jöhlingen) – Georg Fleischmann (TC Amperpark) 1:6 1:6
Finale: Fleischmann – Chiesa 1:6 6:4 6:2

Herren 45
Halbfinale: Thomas Bruckdorfer (TSV Feldkirchen) – Jörg Bader (TA TSV Künzelsau) 6:4 6:3
Reinhard Münster (TC Weil im Schönbuch) – Dr. Gunther Heeb (TC Weißenhof) 6:2 6:2
Finale: Bruckdorfer – Münster 6:1 6:2

Herren 50
Halbfinale: Andreas Klaiber (TA TSV Eltingen) – Andreas Multerer (TK GW Mannheim) 6:4 7:6
Ulf Werner (TEC Waldau Stuttgart) – Ferenc Csepai (TA TSV Künzelsau) 7:5 1:6 3:6
Finale: Csepai – Klaiber 6:2 6:1

Herren 55
Halbfinale: Peter Sachse (TA TSV Künzelsau) – Francis Boyer 6:1 6:1
Rick Genge (Australien) – Rene Hotz (TC Hassloch) 1:6 7:5 3:6
Finale: Sachse – Hotz 6:1 6:0

Herren 60
Halbfinale: Jürgen Vollstädt (TSV DUWO Hamburg) – Bernd Ganther (TC Singen) 6:3 1:6 6:4
Otto Dressler (TC Wolfsberg Pforzheim) – Wolfgang Czernei (TC Waiblingen) 6:3 6:4
Finale: Dressler – Vollstädt 6:4 6:1

Herren 65
Halbfinale: Werner Weitzel (TSC Mainz) – Karl-Heinz Schäfer (TC Seelbach) 6:2 6:0
Fritz Fink (TC Tachenberg) – Stasys Labanauskas (TC Bad Ragaz) 6:3 3:6 6:1
Finale: Weitzel – Fink 6:2 6:2

Herren 70
Halbfinale: Bodo Nitsche (TEC Waldau Stuttgart) – Klaus Koldeweyh (TEC Waldau Stuttgart) Afg. Koldeweyh
Knut von Haaren (TEC Waldau Stuttgart) – Dr. Christian Hackenberg (TC RW Karlsdorf) 6:0 6:2
Finale: Nitsche - von Haaren 6:0 1:6 6:2

Herren 50 Doppel
Finale: Hans Weigelt/Stefan Weigelt (TC Schönaich/TC Lichtenrade) – Peter Sachse /Ferenc Csepai (TA TSV Künzelsau/) 1:6 2:6

Herren 65 Doppel
Finale: Stasys Labanauskas/Karl-Heinz Schäfer (TC Bad Ragaz/TC Seelbach) – Dieter Nill/Manfred Stenzel (TSV TA Öschingen/TC Aidlingen) 6:4 6:1

Herren 40 Nebenrunde
Finale: Scott Reed (TC Herrenberg) – Josef Schmid (TA Neckarweihingen) 6:2 6:0

Herren 50 Nebenrunde
Finale:Stefan Weigelt (TC Schönaich) – Gregor Bulmer (TC Aidlingen) 6:2 6:1

Herren 55 Nebenrunde
Finale: Emil Belsak (TSG Backnang) – Helmut Holzapfel (TC WR Stuttgart) 6:0 6:0

Herren 60 Nebenrunde
Finale: Bernhard Bartak (TC Schönaich) – Roland Knapp ( TA TB Neuffen) 6:4 7:6

Herren 65 Nebenrunde
Finale: Jürgen Rastetter (TA Spvgg Weil der Stadt) – Arnim Vietense (TC Schwieberdingen) 6:3 3:6 7:6

Herren 70 Nebenrunde
Sieger: Fritz Charisse (TC BW Traunusstein)

Mixed über 120
Sieger: Heidemarie Oehlsen/Jürgen Vollstädt

Mixed unter 120
Sieger: Anke Wurst/Jörg Bader
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Copyright
Copyright Tennisclub Weil im Schönbuch e.V.
Webdesign : Internetagentur Elke Reinhardt - www.profi-homepage-erstellen.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail